Vom Erinnern

Appell an Menschen in Führungsverantwortung

25 Jahre Industrieerfahrung nahe am Menschen – Technischer Geschäftsführer
Seit 14 Jahren selbstständiger Unternehmensberater, SystemCoach,
Mentor und Energie- Therapeut

– Inner Work School of Consciousness –

Suchender

Vita
Habe ich die Erlaubnis Du zu sagen und Dich zu Erinnern?“
Die Seele versteht kein Sie!

LEBEN – Eine Erfahrung vom lebendigen SEIN!

 


Das „LEBEN“ hat mich erinnert – Das möchte ich gerne mit Dir teilen – vielleicht finden „WIR“ darin Gemeinsamkeit.

April 2001 – Es war, als wäre eine mir kostbare Kristallschale aus der Hand entglitten. Von heute auf morgen musste ich gehen! Nichts hatte mehr Bestand. Etwas war zu Ende, und zwar unabhängig davon, ob ich das wollte oder nicht! Was gestern noch Bedeutung hatte…..
Auf seltsame Weise, war plötzlich alles seiner Werte entleert! Es war der Beginn einer langen, unvorstellbaren Reise! Als hätte die Zukunft mich am Kragen gepackt, mich geschüttelt – wach endlich auf! Es war endgültig wie der Tod. Lange habe ich mich dagegen gewehrt, aber es gab kein Entrinnen. Das Davonlaufen machte es nur noch schlimmer. Als hätte ich eine heilige Einladung, die ich voller Furcht nicht annahm. Die dadurch empfundene Trauer und Schuld, wurde bald zu einer lähmenden Last!
Dieses so sehr gefürchtete und beängstigende Andere wollte endlich leben!

Gelernt habe ich bei vielen äußeren und inneren Lehrern und Lehrerinnen. Die weitreichendsten und alles Alte erschütterndsten Erkenntnisse vermittelte mir jedoch die Natur! Auf diesem Weg durchschritt ich manches Tor. All die Jahre meiner Suche und Wanderschaft waren wie ein einsammeln von Seelenanteilen, wie ein mich „Erinnern!“ Nicht 2001 war mir die Kristallschale entglitten. Es entzieht sich meinem Bewusstsein, wann sie zu Bruch ging. Das daran vorbei-leben-wollen, dieses schöne Konstrukt, an dem ich hartnäckig festhielt – das fand 2001 ein jähes Ende! Unausweichlich, fast unerbittlich drängte – ES – mich. Zeit des Erinnerns! 

Das „Erinnern eines alten naturbezogenen Bewusstseins!“

Einbrüche werden zu Durchbrüchen – zu der Möglichkeit eines Lebens im Alten – Neuen – Bewusstsein.

Wenn Du es erlaubst, möchte ich Dich gerne daran „Erinnern!“

 


Kurzgefasst lehrte mich dies die Natur auf meinen Reisen.
Es sind klare und einfache Botschaften – und die Basis einer natürlichen Führungsverantwortung:

Du bist nicht die Krone der Schöpfung!

Du bist mit allem EINS!

Wir sind gerne für dich da!

Du bist wichtig – es geht ums Ganze!

Wenn es Dich nicht gäbe, würde im Universum etwas fehlen!

Du musst den Wind fragen, wie fliegen geht!

Du bist willkommen auf dieser Erde.
Als weiser Unternehmensführer, Mensch in Führungsverantwortung sollte das Deine Einstellung sein, zum LEBEN. Dann lernst Du „
DICH“ – das „LEBEN“ – die „ERDE“ – das „GANZE“ zu lieben.

Der lange Weg zum lebendigen SEIN!

Betrachte Deine Aufgabe als eine spirituelle Aufgabe, die Dir das LEBEN überträgt!

Und vergiss nicht, nur ein ausgeruhter Acker trägt reiche Frucht!

Du brauchst nur zu erlauben, in dem zu wachen, was Du schon bist!

Denn Du weißt: „wir werden nicht das, was wir wollen, aber wir können wachsen, in dem, was wir schon sind!“

 


Fühlst Du Dich angesprochen und hast ein bisschen Muße:

Es geht uns Ganze

                    Alles – Ist – Eins


Dass Du wichtig bist – dass es ums Ganze geht!“


Die Aufgabe die wir haben, ist es dafür zu sorgen, dass es dem LEBEN gut geht, in Deinem Unternehmen, in Deiner Verantwortung.
Du erkennst es daran, ob es Deinem LEBEN gut geht!

Du musst für das LEBEN sorgen und dem LEBEN dienen. Verstehe mich bitte nicht miss! Das bedeutet nicht ein JA-Sager zu sein! Unsere Aufgabe und Verantwortung ist es zu verstehen, was LEBEN ist! Daran möchte ich Dich erinnern und daran, wer Du wirklich bist! Vielleicht kannst Du mit dem Begriff LEBEN noch nichts anfangen. Dann gehe in die Natur und lerne von ihr. Dein Wissen nutzt Dir nur wenig, wenn Du es nicht in Weisheit transformierst und dazu brauchst Du „gelebte Erfahrung!“ Sei mutig und stelle Dich Deinem Wissen. Überprüfe ob es vom rechten Platz kommt? Von dem, von dem das LEBEN kommt! Deine Wahrheit – Du – jeder – kann das fühlen – denn dann vertraust Du und Dir wird vertraut.

Dienendes Management nenne ich das! Den Menschen muss es gut gehen, dann geht es der Welt gut! Damit es dieser Welt mit uns weiterhin gut geht, brauch sie uns. Jeden Einzelnen!

Du bist wichtig!“
Wenn es Dich nicht gäbe, würde im Universum etwas fehlen, hat OSHO gesagt.

Das ist Deine Würde und die Würde eines jeden Menschen. Du bist willkommen auf dieser Erde. Das musst Du verstehen lernen. Als weiser Unternehmensführer sollte das Deine Einstellung sein, zum LEBEN.

Dann lernst Du DICH“ – das LEBEN“ – die ERDE“ – das GANZE“ zu lieben.

In den nativen Kulturen Nordamerikas, im Medizinrad, steht der König für den Vater und die Verantwortung für das GANZE. So zu sagen als Erinnerer! Sein Erinnern ist sein Reden und sein Handeln. Denke sie Dir als Zwillinge. Sie gehören zusammen. Du erkennst die Menschen daran wie sie handeln, nicht am Reden. Folgt jedoch ihr Handeln dem Reden, dann wird die Saat des Redens aufbrechen in das Tageslicht des Handelns. Der Vater muss alle an ihre Verantwortung erinnern. Dazu wirst Du im Handeln als Vorbild gebraucht.

Du kannst an dieser Stelle natürlich auch Deine Macht missbrauchen, als Hierarch – Tyrann, der Schattenseite des Königs.

Du hast in Deiner Position die einmalige Chance, Menschen zu erreichen, viele Menschen zu erreichen. Wenn Du als Vorbild fungierst, kannst Du vielen Menschen helfen zu transzendieren, indem Du und das Unternehmen transzendierst und die Menschen Dir folgen. Verstehst Du das? „Du bist wichtig!“

Betrachte Deine Aufgabe als eine spirituelle Aufgabe, die Dir das LEBEN überträgt!

Achte Deine Fähigkeiten als ein Geschenk des LEBENS. Mit gelebten Werten beeinflusst Du alle Menschen in Deinem Umfeld. Mit gelebten Werten und Fürsorge erreichst Du die Seelen der Menschen. Deshalb sind Werte so wichtig. Human RESOURCE, das versteht die Seele nicht. Lerne das Wesen der Dinge zu sehen. Wenn Du das Wesenhafte des Menschen siehst, dann siehst Du seine Seele. Du brauchst dazu den Kontakt zu den Menschen. Zeige ihnen Dein Wesen, das was Dich ausmacht, dann folgen sie Dir.

Mit dem was Du tust, kannst Du viele Menschen berühren, wahrhaftig begegnen. Du musst dem LEBEN dienen, in Wirklichkeit haben wir gar keine andere Wahl, dann wird das LEBEN Dir dienen und es wird Dir gut gehen. Deine Aufgabe ist es, dass es dem LEBEN gut geht, nicht dem Aktienkurs!
Dein Erfolg kannst Du daran messen, wie die Menschen in Deinem Unternehmen sich entwickeln.

Und vergiss nicht, nur ein ausgeruhter Acker trägt reiche Frucht!

In einem seelenlosen Unternehmen führt der Burnout Dich zum Handeln. Auch das ist gut, wenn Du es erkennst und nicht dagegen ankämpfst. Da hast Du die Wahl!

Die Welt ist uns Spiegel und so ist Dein Unternehmen – Deine Unternehmung – Dir Spiegel. Sieh es Dir genau an. Ist Dein Unternehmen BEWUSST oder führst Du ein UNBEWUSSTES Unternehmen. Vielleicht kannst Du mit diesen Begriffen noch nichts anfangen. Lasse Dich vom LEBEN berühren. Das LEBEN brauch Dich. Wir sind das LEBEN. Lerne wann Du BEWUSST handelst, Deinen inneren Werten entsprechend. Du fühlst es, wenn die Zwillinge den Wege gemeinsam gehen. Werde Dir BEWUSST, dass Du ein Nichts bist ohne Deine Mitarbeiter, ohne die Menschen, ohne diesen Platz auf dieser Welt, der nur für Dich da ist. Es ist der Raum unserer Existenz. Dein Geburtsrecht! „Du bist wichtig!“ Du hast die Wahl – Mache einen Unterschied – er fängt im Kleinen an, mit dem Wunsch groß zu WERDEN! Dafür musst Du Dich nicht ändern oder anstrengen. Die Anstrengung liegt im Widerstand, im nicht Wollen! 

Du brauchst nur zu erlauben, in dem zu wachen, was Du schon bist!
Wir werden nicht das, was wir wollen, aber wir können wachsen, in dem, was wir schon sind!

Albert Einstein sagte:

  • Es gibt weder große Entdeckungen noch wahren Fortschritt, solange noch ein unglückliches  Kind auf der Welt ist.
  • Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.

Der Volksmund würde sagen, kannst Du in den Spiegel schauen?


Wenn Du wissen möchtest warum ich das schreibe, dann lade ich Dich gerne ein, ein Stück den Weg meiner Erinnerung mitzugehen!

Mein persönlicher Mythos


Zum Nachdenken:
Wir sind ein Teil der Erde!
Rede Häuptling Seattle 1855

Wenn uns die Kinder fragen, wir können nicht sagen, wir hätten es nicht gewusst!

Top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.